Online Ermittlungen - Hintergrundermittlungen

Online Ermittlungen bzw. Ermittlungen im Internet sind Indoor-Ermittlungen und können deshalb i. d. R. relativ preisgünstig - zum Pauschalpreis -  angeboten werden. Hintergrundermittlungen z. B. sind in der Hauptsache Online Ermittlungen. Im Gegensatz zu großen Auskunfteien, welche große Mengen an Datensätzen zum automatisierten Abruf bereitstellen und natürlich entsprechende Datenserver betreiben, sind unsere Online Ermittlungen bzw. Ermittlungen im Internet Einzelfallerhebungen. Auftrags- / Anlaß- / Fallbezogen greifen auch wir auf Angebote von Drittanbietern zurück bzw. verwenden diese Basisauskünfte als Ermittlungsgrundlage. Die Ermittlungen werden fast ausschließlich am Desktop durchgeführt und erfordern excellente Kenntnisse der deutschen und auch internationalen Bürokratie. Zielführend sind hierbei Telefonrecherchen, Abfrage öffentlicher Datenbanken sowie die Einsichtsnahme in andere offene Datenquellen. Die Datenschutzbestimmungen differieren von Land zu Land. Informationen zur Person oder juristischen Person, die in Deutschland offiziell nicht erhältlich ist, können in anderen Ländern teilweise im Internet ohne größere Probleme eingeholt werden.

Die Qualität der Ergebnisse automatisierter Recherchen ist zudem abhängig von der Architektur und Pflege der Datenbanken, welche abgerufen werden. Wie bereits erwähnt nutzen auch wir unterstützend öffentliche Datenbanken mit automatisiertem Abruf. Diese werden bei uns jedoch von einem Ermittler bewertet und ggfls. nachrecherchiert. Fehler bei der Datenübermittlung, Namensschreibung bzw. Bezeichnung insgesamt können auf ein Minimum reduziert werden.  Ferner führen wir eine anlaßbezogene Recherche über verschiedene, verfügbare Medien und Informationsquellen durch (OSINT - OpenSource INTelligence).

Bei unseren Ermittlungen bleiben wir stets im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes und anderer einschlägiger Rechtsvorschriften.

Online Ermittlungen bzw. Ermittlungen im Internet werden von uns auch vorbereitend zu größeren Operationen durchgeführt. Möglicherweise ergeben sich hier bereits Erkenntnisse, welche zur Klärung der Angelegenheit entscheidend beitragen und weitere Ermittlungen überflüssig machen.

Möglichkeiten der Beauftragung für Online Ermittlungen bzw. Ermittlungen im Internet sind

  • Beurteilung der Kreditwürdigkeit eines Geschäftspartners,
  • Ermittlung einer ladungsfähigen Anschrift,
  • Beurteilung der grundsätzlichen Lauterkeit eines Geschäftspartners,
  • Analyse von Unterlagen, z. B. bei Bewerberanalysen / Bewerberprüfungen, Prüfung von Selbstauskünften auf kritische Merkmale,
  • Vorbereitung von größeren Operationen und Auslandsermittlungen.

 

Wirtschaftsspionage

Spionage, auch Wirtschaftsspionage ist die Beschaffung von Informationen mit nachrichtendienstlichen (geheimen) Mitteln. In der Fachwelt und auch der Rechtsprechung wird unterschieden zwischen:
  • Wirtschaftsspionage, die durchgeführt wird durch einen fremden, staatlichen Nachrichtendienst
  • Industriespionage, Betriebsspionage (auch Konkurrenzspionage), welche durchgeführt wird durch ein Konkurrenzunternehmen.
Während bei der Wirtschaftsspionage, strafbar nach §94 StGB Landesverrat, das Bundesamt für Verfassungsschutz und die Landesämter für Verfassungsschutz nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungenzuständig sind, ist es bei Industriespionage Sache der Unternehmen selbst, geeignete Maßnahmen zur Unternehmenssicherheit, bzw. Konzernsicherheit zu treffen. Die Industriespionage ist ebenso “nur” ein Verstoss gegen §§17 UWG Verrat von Geschäfts- oder Betriebsgeheimnissen. Je nach Modus Operandi sind weitere verletzte Strafrechtsnormen möglich. Denkbar sind Delikte, welche der Computerkriminalität zuzurechnen sind.

Bayern und Baden-Württemberg sind mit ihren Wirtschafts- und HighTech-Clustern ein bevorzugtes Angriffsziel in Deutschland. Aus ökonomischen wie auch aus Gründen der Effizienz ist es am sinnvollsten, der Ausspähung mit präventiven Mitteln zu begegnen. Jedoch, nicht jeder unauthorisierte Informationsabfluss ist ein Spionagefall. Auch leichtsinniger Umgang des Personals mit Informationen gefährdet die Erlöse Ihres Unternehmens. Das Telefonat im Zug, in der U-Bahn oder ein achtlos weggeworfenes Dokument können bereits Auslöser für Gewinneinbrüche sein.

Zielführend sind prozess- oder objektorientierte Sicherheitsanalysen Ihres Unternehmens auf mögliche Sicherheitslücken. Die Sicherheitslücken werden entsprechend bewertet und es werden präventive Maßnahmen technischer oder organisatorischer Art anberaumt. Beginnend bei der Bewerberauswahl (z. B. Integritätstest) über IT - Managing zu Zutrittskontrollen gibt es viele Möglichkeiten, um den Informationsabfluss zu vermindern oder gar zu verhindern.

Betriebsspionage / Industriespionage

Spionage, auch Betriebsspionage / Industriespionage ist die Beschaffung von Informationen mit nachrichtendienstlichen (geheimen) Mitteln. In der Fachwelt und auch der Rechtsprechung wird unterschieden zwischen:
 
  • Wirtschaftsspionage, die durchgeführt wird durch einen fremden, staatlichen Nachrichtendienst
  • Industriespionage, Betriebsspionage (auch Konkurrenzspionage), welche durchgeführt wird durch ein Konkurrenzunternehmen bzw. durch beauftragte auf die Informationsgewinnung spezialisierte Unternehmen.

Gerade mittelständische Unternehmen mit einem hohen Anteil forschungsintensiver Tätigkeit werden immer häufiger Angriffsziel und Opfer der Ausspähung. Angriffziel sind dabei nicht immer nur Hochtechnologie oder andere Produkte langwieriger Forschung, sondern auch Vertriebswege, internes Management oder allgemeine, dem Unternehmensmanagement zugehörige Prozesse.

Penetrationstest

Kriminalistische Untersuchungen - Detektei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihm Rahmen der betrieblichen Ermittlungen bieten wir selbstverständlich auch sämtlichst die Dienstleistungen einer Detektei. Zur Aufklärung von Vermögens- und Informationsabflüssen bzw. von Corporate Crime insgesamt bedienen wir uns hochqualifizierter Professionals. Der uns zur Verfügung gestellte Datensatz ist Ausgangspunkt für eine ökonomische Abwicklung des Ermittlungsauftrages. Das Beratungsgespräch ist Bestandteil einer sinnvollen Ermittlungsplanung. Jeder Auftrag besitzt eigene Charakteristika und erfordert eine individuelle Planung der operativen Tätigkeiten.  Oftmals lassen sich Informationsdefizite einfach und ohne großen Aufwand lösen.

Der Detektiv ist nicht mehr nur Ermittler, sondern Berater und Ansprechpartner in der Prävention, Detektion und Aufklärung deliktischen Handelns. Im Gegensatz zur staatlichen Exekutive, deren originäre Aufgabe es ist, einen Delinquenten der Strafverfolgung zuzuführen, liegt der Schwerpunkt der kommerziellen Einsatzkräfte eindeutig bei der Vorbeugung inkriminierter Handlungen. In großen Unternehmen ist die Implementierung eines Internen Kontrollsystems (IKS), im engeren Sinn eines Anti Fraud Management Systems (AFM) Usus, teils gesetzlich vorgeschrieben. Kleine bis mittlere Unternehmen beauftragen damit überwiegend externe Dienstleister. Gleichwohl besteht auch seitens Privatpersonen nach wie vor Bedarf an den Leistungen eines Detektivs zur Aufklärung unklarer Sachverhalte.

Unlauterer Wettbewerb / Wettbewerbsbetrug

Genannt wird im Zusammenhang mit Straftaten gegen den freien Wettbebewerb zumeist das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG). Aber auch andere Gesetze, wie z. B. das Markengesetz (MarkenG) oder das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB, auch Kartellgesetz)) regeln das wirtschaftliche Miteinander. Ein Verstoß berechtigt zur Unterlassungsaufforderung und auch zum Schadensersatz. Hier fließen entsprechend dem verursachten Schaden nicht unerhebliche Geldsummen. Im Einzelfall kann der Kompensations- und Unterlassungsanspruch den Verursacher sogar in die Insolvenz bringen.
Auch das Strafgesetzbuch widmet dem unlauteren Wettbewerb im "besonderen Teil" einen kurzen Abschnitt. Der 26. Abschnitt des Strafgesetzbuches (§§ 298 - 302) beschäftigt sich dabei mit "Straftaten gegen den Wettbewerb". Angeführt sind hier "Wettbewerbsbeschränkende Absprachen bei Ausschreibungen", "Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr" sowie die "besonders schweren Fälle der Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr".
Wir klären den Sachverhalt bringen dokumentierte Beweise, die ein Vorgehen gegen einen unlauteren Konkurrenten ermöglichen.

Zum Thema wettbewerbswidriges Verhalten beachten Sie bitte auch den Menüpunkt Produktpiraterie / Markenpiraterie.